,

THS Turnier in Groß Grönau am 18. und 19. August

K.O.-Cup

Manu und Archi starteten schon am Samstag im k.o.-cup. Eigentlich eine der Paradedisziplinen der beiden, aber an diesem Tag war das Glück nicht auf ihrer Seite. So schieden sie bereits in der zweiten Runde aus und die Supporter trafen erst nach ihrem Start ein. Unter diesen Voraussetzungen konnte das ja auch nichts werden... ;-)

Marita und Jens kamen dann am Nachmittag mit dem Wohnwagen hinterher, sowie Anna und Bernd. Auch Tina nutzte die Gelegenheit, ihr neues Auto als Schlafstätte einzuweihen und reiste schon Samstag an. Sarah, Rebecca und HaJo kamen dann Sonntag in aller Herrgottsfrühe.

Geländelauf

Als erstes starteten die Geländeläufe. Hier legten Rebecca und Mambo einen entspannten Lauf mit mehreren geordneten Überholmanövern hin und kamen nach 7:37 ins Ziel. Damit belegten sie den ersten Platz in ihrer Altersklasse.

Die Vierkämpfer

WEBGruppenbildGrossgroenauDSC 0019Sarah und Mila zeigten eine traumhafte Unterordnung, nur in der Platzübung war Mila etwas übereifrig und wollte unbedingt schonmal das Steh zeigen. Hierfür ergatterten 54 Punkte. Dazu kamen später fehlerfreie Läufe, womit die beiden ihre zweite Quali für die nächste LM in der Tasche hatten. 266 Punkte brachten sie auf den zweiten Platz in ihrer Altersklasse.

Es war einfach nicht Manus und Archis Wochenende... In der Unterordnung lief er immer wieder schöne Strecken, es haperte dann aber in der Stehübung. Hier war er nicht damit einverstanden, dass Manu sich von ihm entfernte und lief kurzerhand hinterher. Dazu kam eine Muskelzerrung von Manu, die sich bis zum Mittag so verschlimmerte, dass sie leider das Turnier abbrechen musste.

Hier geht es weiter:THS Turnier in Groß Grönau am 18. und 19. August 2018

Sommergrillen und munteres Welpengeräte-Bauen bei der HSG Kiel

WEBPSDSC 9805 2Am Nachmittag des 17.8.2018 fanden sich viele fleißige Hundesportler der HSG mit großem Tatendrang auf dem Platz ein. Sie brachten unzählige brauchbare Materialien und gute Laune mit. So entstanden neben dem besonders beeindruckenden Sinnespfad mit unterschiedlichen Materialien auf mehreren Ebenen und verschiedenen Vorhängen, die unsere Kleinsten ab jetzt überwinden lernen können auch einige Sportgeräte in Miniaturausführung. Unsere Nachwuchssportler werden nun frühzeitig mit Hilfe eines Baby-Durchsprungs, einer Baby-Tonne, eines Baby-Laufdiehls und einer Baby-Wippe an ihr zukünftiges Leben als Sporthund herangeführt. Auch ganz allgemein kann die Umweltsicherheit der Kleinen z. B. mit dem neuen Wackelbrett geschult werden.WEBPSDSC 9821 2

Wir haben richtig viel geschafft und das unter Beteiligung von aktiven Mitgliedern aus allen Sportsparten. Anschließend wurde die Arbeit mit leckerem Essen und kühlen Getränken belohnt. Nach der Stärkung durften einige Junghunde auch gleich die neuen Errungenschaften testen und siehe da - sie wurden für spannend befunden. Selbst größere Hunde können auf dem Sinnespfad und dem Wackelbrett noch ihre Tiefenmuskulatur schulen und ihre Wahrnehmung wird gefördert.

Ein Bericht von Rebecca

Weitere Bilder gibt es hier: Wir bauen eine Welpenstrasse

Bundessiegerprüfung THS 2018

Am 27. Juli trafen sich Jens, Sarah, Manu, Kisten, Thomas, Mascha und Rebecca bereits früh am Morgen, um in der Kolonne Richtung Flaesheim zu fahren. Dort sollte die diesjährige Bundessiegerprüfung im THS stattfinden. Erste Station war jedoch das in der Nähe liegende American Roadcamp, in dem wir über das Wochenende einige Zimmer angemietet hatten. Dort angekommen, trafen wir auch Anna und Bernd, die bereits einen Abend vorher angereist waren und inzwischen die Umgebung für uns erkundet hatten.

Nach einer kleinen Verschnaufpause mit leckeren Pommes und Burgern aus der Sportsbar, fuhren wir zum Stadion. Dorf traf uns fast der Schlag: die Hitze hatte sich den ganzen Tag über auf dem Gelände gesammelt und man mochte sich auch abends um 19:00 Uhr noch kaum bewegen. Die hohen Temperaturen brachten uns dennoch Glück im Unglück: durch die erhöhte Waldbrandgefahr durfte die etwas abgelegene Wiese, die ursprünglich als Parkplatz für die Starter und Besucher der BSP vorgesehen war, nicht betreten werden und wir mussten auf nahegelegene Waldwege und Wandererparkplätze ausweichen, die den ganzen Tag über im Schatten lagen. Nach der Mannschaftsführerbesprechung trafen wir die übrigen Schleswig-Holsteiner und Bärbel, die uns alle nötigen Informationen für die bevorstehenden Starts gab. Anschließend liefen wir gemeinsam die 2000-Meter-Strecke ab. Hierbei handelte es sich um eine flache und leicht zu bewältigende Strecke, auf der es viele Überholmöglichkeiten gab.

Der erste Tag

WEBRebeccaIMG 4938 Am nächsten Morgen hatten sich die Temperaturen abgekühlt, so dass Rebecca und Mambo gegen 9:15 Uhr zuversichtlich an den Start gingen. Die Konkurrenz war beeindruckend schnell und Mambo zog zwar konstant aber nicht die ganze Zeit mit vollem Einsatz, so dass die beiden nach 6:43 Minuten endlich im Stadion ankamen und sich damit gerade noch auf das Treppchen gelaufen hatten: sie wurden 3. in ihrer Altersklasse.

Als nächstes waren dann eigentlich Sarah und Mila mit der Unterordnung an der Reihe, hätten wir nicht ihren Start verpennt. Wir hatten zwar die Starterinnen auf ihrem Ring mitgezählt, saßen jedoch etwas außer Hörweite der Gruppenführerin, so dass wir nicht mitbekamen, dass vor ihnen einige Starterinnen ausgefallen waren. Lange Rede, kurzer Sinn: Sarah und Mila wurden spontan ans Ende ihrer Gruppe gestellt. Mascha und Yukon folgten als nächste und kämpften sich taper durch das Schema. Mascha behielt auch ein stolzes Lächeln, als Yukon schon nicht mehr besonders viel Lust auf die Fußarbeit hatte und führte ihn souverän durch die Prüfung. Bei der Platzübung hatte er leider "Sitz" verstanden und beim Steh brauchte er eine Hilfe von Mascha, am Ende blieben dann jedoch noch 46 Punkte übrig und auch dem Richter war aufgefallen, was die beiden für ein tolles Team sind. Das ließ er in seiner Besprechung nicht unerwähnt und lobte die beiden. Sarah und Mila bereiteten sich als letzte ihrer Gruppe vor - diesmal passten wir auf. Die Stimmung war bei der Fußarbeit sehr schön und es war eine große Freude, den beiden zuzuschauen. Bei der Sitzübung war Mila sich auf einmal unsicher, ob sie nicht doch Platz machen sollte. Also überlegte sie erst eine Weile und legte sich dann aber doch ab. Bei der Stehübung wusste Mila bereits was kommt und stand schon nach wenigen Schritten der Entwicklung perfekt. Das blieb auch vom Richter leider nicht unbemerkt und so gingen auch die beiden letztlich mit 46 Punkten vom Platz.

Hier geht es weiterBSP THS 2018

Rally-Obedience Turnier beim HSV Eidertal e. V.

Am Sonntag den 15.07.2018 machten sich fünf Starter der HSG Kiel e. V. auf den Weg nach Eidertal um einen sonnigen Turniertag beim Rally-Obedience zu verbringen. Der Tag startete schon mit bestem Wetter, was sich auch nicht ändern sollte. Die Beginner starteten als erste und in der Klasse gingen Rielana und Rübe an den Start, die mit 87 Punkten die Wertnote „sehr gut“ erreichten. Im Anschluss ging es weiter mit Klasse 1, in der Sarah mit Amy und Lena mit Bijou ihr Können zeigten. Sarah und Amy nahmen den 1. Platz mit 96 Punkten mit nach Hause, aber auch Lena und Bijou erliefen sich mit 88 Punkten ein „sehr gut“. Die Mittagspause wurde dann neben der leiblichen Stärkung von allen genutzt um sich in der Eider zu erfrischen, was für die Hunde anlässlich der hohen Temperaturen eine wohlverdiente Erfrischung war.

WEBRally Obe 15.07

Nach der Mittagspause ging es weiter mit den Klassen 2 und 3 und die zunehmend steigenden Temperaturen machten den Hunden sichtlich zu schaffen. Dennoch haben alle Hunde bereitwillig mitgearbeitet, sodass Synie mit Malou sich noch 64 Punkte erlaufen konnten (Klasse 2) und Andrea mit Emma mit 54 Punkten auf dem 3. Platz landeten (Klasse 3).

Wir danken dem HSV Eidertal e. V. für die Ausrichtung des Turniers, sowie den entspannten Ablauf und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

 

Ein Bericht von Rielana

Rally Obedience Turnier auf der CACIB Neumünster am 03.06.2018

WEBObiNMS2018DSC 0612Am 03.06.2018 machten wir uns auf zur internationalen Rassehundeausstellung „Neumünster wedelt“ – allerdings nicht um unsere Hunde auszustellen, sondern um mit Ihnen einen Rally Obedience Parcour zu meistern. Gestartet sind insgesamt 7 Mensch-Hund Teams der HSG Kiel und gemeinsam haben wir am Mannschaftswettbewerb unter dem Namen und das Motto „Gemeinsam zum Erfolg“ teilgenommen. WEBObiNMS2018DSC 0717Gestartet wurde mit den Beginnern. Hier starten Sarah und Amy das erste Mal auf einem Rally Obedience Turnier und belegten mit 94 Punkten den 1. Platz. Außerdem gingen Rielana und Rübe an den Start, die sich mit 85 Punkten ein „sehr gut“ erliefen. Direkt im Anschluss ging es weiter mit den Startern der Klasse 1: Melanie und Lina erliefen sich mit 89 Punkten ebenfalls ein „sehr gut“ und auch in dieser Klasse konnten wir den Sieg mit nach Hause nehmen, denn Lena und Bijou belegten mit vollen 100 Punkten Platz 1. Die Mittagspause wurde dann von vielen für ausgiebiges Shoppen genutzt, bevor es nachmittags mit den Klassen 3 und 2 weiterging.

In Klasse 3 gingen zuerst Elena und Spike aus unserer Gruppe an den Start. Auch dieses Team sicherte sich einen Treppchenplatz und landete mit 77 Punkten auf Platz 3. Andrea und Emma durchliefen ebenfalls diesen sehr schwierigen Parcour, doch leider hat es aufgrund einiger sehr zeitintensiver Wiederholungen für die beiden nicht mehr gereicht, da sie das Zeitlimit überstiegen haben. Den Abschluss des Turniertags machten Ute und Alisha in der Klasse 2. Die beiden erliefen sich tolle 83 Punkte und damit ein weiteres „sehr gut“.

Für den Mannschaftssieg hat es an diesem Tag leider nicht gereicht, doch für zahlreiche individuelle Siege unserer Teams. Trotzdem werden wir auch in Zukunft gemeinsam an unseren Stärken und Schwächen arbeiten, um gemeinsam noch mehr Erfolge mit nach Hause zu nehmen. Wir danken der HSG Schinkel für die Ausrichtung des Turniers und freuen uns auf einen Besuch im nächsten Jahr!

WEBObiNMS2018DSC 0744

Ein Bericht von Rielana

Landesverbandsmeisterschaft THS 2018 - gemischte Gefühle in Eutin

Zuversichtlich und voller Vorfreude starteten die THSler der HSG Kiel in den frühen Morgenstunden nach Eutin. Der Wettergott war auf unserer Seite: nach den vielen heißen Tagen war es bewölkt und bis zum Mittag blieben die Temperaturen unter 20 Grad. Allein die mancherorts etwas getrübte Stimmung spiegelte die aktuell schwierige Situation des THS in Schleswig-Holstein wieder.

Die Unterordnungen:

HSGTHSLM2018DSC 7849Inga & Luca begannen mit der Unterordnung. Luca zeigte jedoch leider nur gelegentlich während der Vorführung, wie viel Spaß er normalerweise an der Arbeit mit seinem Frauchen hat. So schrammten die beiden mit 40 Punkten knapp am Bestehen vorbei. Darauf folgte Bernd, dem es mit seiner Akasha genauso erging. Auch die beiden bestanden die Unterordnung leider nicht (die altbekannte "Sitz/Steh"-Problematik machte ihnen mal wieder einen Strich durch die Rechnung). Manu & Archi hatten mehr Glück. Es war einfach nur schön, den beiden bei ihrer freudigen und ausdrucksvollen Teamarbeit zuzusehen. Sie konnten mit 52 Punkten erleichtert den Platz verlassen. Rebecca & Mambo wollten noch ein letztes Mal auf einer LM im VK3 antreten und - als hätte Mambo dies gewusst - zeigte er prompt, dass er doch besser laufen kann, als es in den letzten Turnieren der Fall gewesen war. Sie holten 51 Punkte. Sarahs Unterordnung mit Mila war wieder mal eine Augenweide. Besonders die technischen Übungen führte Mila unglaublich motiviert und präzise vor. Dies spiegelte auch die Tageshöchstpunktzahl von 55 Punkten wieder. Mascha führte ihren Yukon anschließend mit einer bewundernswerten Souveränität durch das Laufschema und ließ sich auch von kleinen Patzern seinerseits nicht aus der Ruhe bringen, half Yukon hier und dort, damit er doch noch alles richtig machte und behielt immer ein Lächeln im Gesicht. Mit 43 Punkten schafften sie es gerade noch zu bestehen und freuten sich riesig. Anna & Lucy zeigten auch eine tolle Vorführung. Hätte Lucy nur nicht die oben bereits erwähnte "Streifenkrankheit", von der auch Akasha befallen ist, wäre das eine hohe Punktzahl geworden. ;-) So gingen die beiden dann ohne "Sitz" mit 45 Punkten vom Platz. Tina & Laika zeigten als letztes Team der HSG nochmal eine richtig schöne und super motivierte Unterordnung. Die typische Fröhlichkeit von Tina schien sich auf Laika zu übertragen und ließ sich auch vom Prüfungsstress nicht vertreiben. Die beiden erarbeiteten sich tolle 54 Punkte.

Die Geländeläufe:

Read More: THS-LM in Eutin 2018

Rally Obedience Turnier in Kiel-Mielkendorf

WEBUteAm 27.05.2018 trat die Rally Obedience Gruppe mit insgesamt 8 Teams beim VDP Kiel-Mielkendorf zum Turnier an. Morgens ging es nach den Senioren mit der Beginner Klasse los. Conny war besonders aufgeregt, da es ihr erstes Turnier war nach der Begleithundeprüfung. Flo blieb erstmal im Auto, solange Conny mit Hilfe von Elena den Beginnerparcoure ins kleinste Detail studiert hat. Dann ging es los. Um Flo es so angenehm wie möglich zu machen, baten wir den Veranstalter Conny als erste Starterin laufen zu lassen, was kein Problem war. Conny und Flo war die Aufregung bei den ersten 3 Schildern noch deutlich anzumerken, doch dann konnten beide zeigen, was sie drauf haben und meisterten fast Fehlerfrei den restlichen Parcours. Im Ziel wurde Flo mit einer vollen Tupperdose voll mit Futter empfangen und blendete den Applaus völlig aus. Zehn Punkte waren für ein missglücktes Vorsitz weg, ein schiefes Platz und ein Doppelkommando. Somit blieben tolle 87 Punkte in einer Zeit von 2:36 Minuten. Ein Sehr Gut beim ersten Start trotz großer Aufregung, ist ein super Ergebnis und ich freue mich sehr für die Beiden, für die schöne Erfahrung bei ihrem ersten Turnier.

Nach der Mittagspause und einem leckeren Grillbuffet ging es mit den höheren Klassen weiter.

Hier geht es weiter.Rally Obedience Turnier in Kiel-Mielkendorf 2018

Die DSGVO macht auch vor kleinen Vereinen nicht halt.

Schon am 24. Mai 2016 trat die neue Datenschutzgrundverordnung der EU in Kraft und ist seit dem 25. Mai 2018 anzuwenden.

Wir sind stolz darauf, schon immer äußerst sorgfältig mit den uns zum Beispiel über das Kontaktformular anvertrauten Daten umgegangen zu sein. Diese Daten wurden entweder gelöscht wenn die Anfragen erledigt waren oder spätestens nach 6 Monaten. Ein Handel mit Daten findet bei uns selbstverständlich nicht statt. Wir haben leider keinen Einfluss, wie verlinkte Seiten ( z. B. Facebook, Google oder Youtube) mit euren Daten umgehen.

Wir haben unsere Datenschutzbestimmung an der neuen Norm angepasst, ihr könnt alles unter DATENSCHUTZ ( Menüpunkt am unteren Ende unserer Homepage ) nachlesen.

Der Webmaster der HSG Kiel und Umgebung e.V.

3 Starts und 3 Treppchenplätze in Tornesch

Am 27. Mai traten wir in Tornesch mit einem sehr überschaubaren Starterfeld an: Bernd hatte mit Lucy einen VK 3 gemeldet, Anna mit Lucy ein HLT und Rebecca und Mambo wollten ihre letzte Quali im Geländelauf 2000 Meter für die bevorstehende LVM holen. Mittags kam Manu noch zum Anfeuern dazu. Sehr zeitig am Morgen waren Bernd und Lucy schon mit der Unterordnung dran und sahnten fette 59 Punkte ab! Zeitgleich starteten Rebecca und Mambo ins Gelände und kamen nach 6:53 Minuten auch schon wieder ins Ziel. Die Läufe von Bernd und Lucy kann man insgesamt vor allem als schnell bezeichnen! In den Hürden arbeiten wir noch an der Geschmeidigkeit, im Slalom steht es hiermit schon viel besser. Was die Hindernisbahn betrifft, müsste vielleicht einer Lucy mal erklären, dass sie nicht fliegen kann. Durch die mordsmäßige Geschwindigkeit war es ihr einfach nicht mehr möglich, den Laufsteg bis zum Ende zu nehmen. Bernd war sehr darum bemüht, Lucys Fehler durch Geschwindigkeit auszugleichen und flog - den Hund als Vorbild - in beiden Läufen in 9,3 Sekunden über die Bahn. Nach der Mittagspause waren Anna und Lucy mit dem HLT an der Reihe. Auch diese beiden Läufe waren schnell und Lucy machte diesmal keine Fehler. Nur Anna machte den Fehler, nicht auf den Boden, sondern auf den Hund zu schauen, was dazu führte, dass sie ihre Laufzeit um eine mehr oder weniger elegante aber dafür verletzungsfreie Bodenrolle verlängerte.

Und am Ende landeten Bernd und Lucy auf dem 1. Platz im VK1, Rebecca und Mambo auf dem 2. Platz im GL 2000 und Anna und Lucy auf dem 3. Platz im HLT.WEBGruppenbildTornesch2018

Ein Bericht von Rebecca

nach oben