,

THS Turnier in Groß Grönau am 18. und 19. August

K.O.-Cup

Manu und Archi starteten schon am Samstag im k.o.-cup. Eigentlich eine der Paradedisziplinen der beiden, aber an diesem Tag war das Glück nicht auf ihrer Seite. So schieden sie bereits in der zweiten Runde aus und die Supporter trafen erst nach ihrem Start ein. Unter diesen Voraussetzungen konnte das ja auch nichts werden... ;-)

Marita und Jens kamen dann am Nachmittag mit dem Wohnwagen hinterher, sowie Anna und Bernd. Auch Tina nutzte die Gelegenheit, ihr neues Auto als Schlafstätte einzuweihen und reiste schon Samstag an. Sarah, Rebecca und HaJo kamen dann Sonntag in aller Herrgottsfrühe.

Geländelauf

Als erstes starteten die Geländeläufe. Hier legten Rebecca und Mambo einen entspannten Lauf mit mehreren geordneten Überholmanövern hin und kamen nach 7:37 ins Ziel. Damit belegten sie den ersten Platz in ihrer Altersklasse.

Die Vierkämpfer

WEBGruppenbildGrossgroenauDSC 0019Sarah und Mila zeigten eine traumhafte Unterordnung, nur in der Platzübung war Mila etwas übereifrig und wollte unbedingt schonmal das Steh zeigen. Hierfür ergatterten 54 Punkte. Dazu kamen später fehlerfreie Läufe, womit die beiden ihre zweite Quali für die nächste LM in der Tasche hatten. 266 Punkte brachten sie auf den zweiten Platz in ihrer Altersklasse.

Es war einfach nicht Manus und Archis Wochenende... In der Unterordnung lief er immer wieder schöne Strecken, es haperte dann aber in der Stehübung. Hier war er nicht damit einverstanden, dass Manu sich von ihm entfernte und lief kurzerhand hinterher. Dazu kam eine Muskelzerrung von Manu, die sich bis zum Mittag so verschlimmerte, dass sie leider das Turnier abbrechen musste.

 

HaJo und Freki erliefen sich in der Unterordnung sagenhafte 57 Punkte und auch an den Laufdisziplinen gab es kaum etwas herumzumäkeln. So hatten sie am Ende des Tages mit 257 Punkten ihre erste VK 3-Quali geschafft und landeten auch noch auf dem ersten Platz in ihrer Altersklasse.

Bernd und Lucy hatten in der Unterordnung zu kämpfen. Die Fußarbeit war sehr schön anzusehen, aber Lucy wollte leider weder sitzen, noch vorsitzen und auch die Platzübung führte sie lieber etwas gemächlicher aus. So blieben den beiden noch 46 Punkte. Als es dann ans aufwärmen für die Laufdisziplinen ging, zerrte sich auch Bernd leider einen Muskel in der Wade, wodurch die beiden nicht mehr ihre Laufkünste zeigen konnten.

Jens und Abby konnten auf der Geländelauf-Strecke noch einen prima Trainingslauf mit Rebecca und Mambo absolvieren und Bendix, Katla und Sansa machten sich prächtig im Hinblick auf Turnierstimmungs-Gewöhnung. Alles in allem also ein sehr erfolgreicher Tag. Nun wünschen wir den Verletzten eine gute und schnelle Besserung und freuen uns auf das nächste Turnier.

nach oben