,

Auf zur BSP – ein Kurzprotokoll über eine erfolgreiche Landesmeisterschaft

Ich hab nur 42 Punkte“ „Ja aber dann ist doch alles gut“ „Nein, ist es nicht, ich brauch 48“ „Sie braucht 48“ „Nein, 42 reichen“… Die neue Prüfungsordnung führte noch zu der einen oder anderen Unsicherheit, ob die Leistung für die Qualifikation zur Bundessiegerprüfung reicht oder nicht, aber am Ende haben sich alle Starter der HSG Kiel qualifiziert! Ein tolles Ergebnis und ein erfolgreicher Tag! Aber der Reihe nach: Für die meisten startete die Landesmeisterschaft bereits am Samstag mit der CSC Sichtung. Teams wurden gebildet, welche am Sonntag erneut ihr Können unter Beweise stellen sollten.

PSHPDSC 3354Die eigentliche Landesmeisterschaft startete dann am Sonntag mit den Geländeläufern über 5000m bzw. den Geländeläuferinnen, denn es gab nur drei Starter, die alle in derselben Altersklasse antraten und zudem auf einem sehr ähnlichen Leistungsniveau stehen. So kam es zu keinen spektakulären Überholmaneuvern, sondern die Starter trafen ziemlich genau in Startreihenfolge im Minutentakt wieder ein. Irena mit Bella verpasste den Landesmeistertitel dabei um 7 Sekunden, die Zeit für die Qualifikation erreichte sie aber dennoch nach insgesamt 23.04Min. Susan mit Zazou war das Glück leider nicht hold, starke Schmerzen in den Schienbeinen (wahrscheinlich aufgrund einer zu intensiven Vorbereitung) führten dazu, dass sie nicht ihre eigentliche Leistung abrufen konnte und somit erst nach 25.12Min im Ziel war.

Ein echtes Highlight an diesem Tag waren dafür die Geländeläufer/Innen der HSG Kiel über 2000m: Frank mit Monty konnte sich den Landesmeistertitel nach 7.04Min sichern, dicht gefolgt von Jens mit Abby nach 7.11Min. Wir gratulieren zu dieser tollen Leistung gleich in der ersten Turniersaison! Auch Inga mit Luca sowie Mascha mit Mambo wurden jeweils Landesmeister in ihren Altersklassen und unterboten die erforderlichen Qualifikationszeiten für die BSP spielend. Herzlichen Glückwunsch!PSHPDSC 3510

Während die Geländeläufer noch mit Atmen beschäftigt waren, fing für Manu mit Archie, HaJo mit Freki und Sarah mit Mila der Vierkampf an. Nach einer sehr schönen Unterordnung ließ Archie aus ungeklärten Gründen das „Steh“ aus, was leider nur zu einer Punktzahl von 42 Punkten und der großen Frage, welche Punktzahl man für die Quali braucht, führte. Nach einem kurzen Wechselbad der Gefühle für Manu („Du hast dich qualifiziert/Du hast dich nicht qualifiziert/Nein warte doch/Ach ne doch nicht etc.“) Konnte jedoch geklärt werden, dass diese Punktzahl auf der Landesmeisterschaft ausreichend ist. HaJo und Freki absolvierten die Unterordnung mit Bravour, lediglich eine ausgelassene Grundstellung kostete ein paar ärgerliche Punkte, ansonsten war die Leistung für den ersten VK3 Start ein absolutes Highlight. Sarah mit Mila folgte nicht ganz ihrer 60Punkte Strähne, aber auch ihre Unterordnung verlief sehr zufriedenstellend und so streben die beiden die 60 Punkte dann eben auf der BSP wieder an. Auch die Läufe verliefen ohne nennenswerte Probleme, Hajo und Freki werden bis zur BSP noch ein wenig den Steg üben, waren aber ansonsten sehr erfolgreich. Manu mit Archie rannte sehr erfolgreich um ihr Leben, um die verlorenen Punkte der Unterordnung wieder reinzuholen. Am Ende wurde sie dafür mit einem geteilten Landesmeistertitel belohnt. Auch HaJo und Freki erzielten eine Punktlandung und konnten sich somit nicht nur den Landesmeistertitel in der entsprechenden Altersklasse, sondern auch das Ticket zur BSP sichern. Sarah und Mila erreichten zwar keinen Landesmeistertitel aber doch eine mehr als ausreichende Punktzahl für die Quali.

Weitere Bilder gibt es hier: Album der LM 2019PSHPDSC 4442

nach oben