,

So früh sind wir selten zu einem Turnier gestartet!

Bereits um 05:15 trafen sich Susan, Mascha und Rebecca im strömenden Regen, die HSGler aus Neumünster waren zur gleichen Zeit gestartet. Wir hatten extra wegen der Parksituation so eine frühe Zeit ausgemacht. Als wir auf dem Vereinsgelände ankamen, wurden wir dann jedoch in die entfernteste Ecke eingewiesen, da dort die parkplötze für die Busse waren. So rechtzeitig werden wir in Zukunft wohl nicht mehr starten! marion und Melina hatten es schlauer gemacht, sie waren schon am Abend vorher angereist und hatte in der Nähe übernachtet.

Die Geländeläufe

Marion und Kuno sollten als erste und einzige von unseren Starterinnen die 5000-Meter-Strecke bewältigen. Dafür fuhr sie nach der vielsagenden Aussage des Begrüßers, der Start sei da, wo er letztes Jahr auch war ( wir waren noch nie in Auetal/Wulfsen gewesen ), sehr zeitig den ersten Menschen hinterher, die sich auf den Weg zum Start machten. Die Menschen, denen sie folgte, fuhren auch dahin, wo der Start letztes Jahr lag. Nur war die ein Irrtum, der Start lag dieses Jahr ganz woanders.

Also war das Chaos mal wieder auf unserer Seite, denn alle warteten am richtigen Startpunkt bereits auf Marion und ihrem Kleinpudel. Völlig gestresst und durchnässt starteten die beiden dann und beendeten die Strecke nach 32 Minuten. Für Melina, die schon mindestens eine Stunde im Regen ohne Jacke gewartet hatte und inzwischen nur noch am schlottern war, und Ida ging es kurz nach Marions Zieleinlauf los auf die 2000-Meter-Strecke. Noch 8:48 minuten kamen die beiden schlammbespritzt und in freudiger Erwartung auf die warme Dusche und ihren gemütlichen Wohnwagen wieder ins Ziel.

 

Die Unterordnungen

An diesem Tag war der Unterordnungsgott auf unserer Seite. Tina, Nicole und Susan erliefen sich alle eine Quali! Tina war als erste an der Reihe. Ihre Laika hatte schon lange am Zaun gewartet und war dann auf dem platz nicht mehr ganz so motiviert, wie sie es sonst in der Unterordnung ist. Die beiden gingen dennoch mit 49 Punkten vom Platz. Nicole und Dakota ware´n als nächste dran. Sie zeigten, was sie konnten und ergatterten beeindruckende 57 Punkte ud das in ihrem ersten Vierkampf überhaupt. Susan und Kiwi erkämpften sicch trotz des strö,emdem Regens 51 Punkte.

Die Läufe

Der Slalom klappte eigentlich bei allen schon ganz gut. In dem Hürdenlauf wurde vom Veranstalter eine kleine Schwierigkeitsstufe eingebaut, denn das Richter-und Zeitansager-Zelt stand nur ca. 2 Meter entfernt. dies sahen manche Hund als Einladung einmal kurz zu schauen, wer da so alles saß und zuschaute. Die Hindernisbahn bewältigten die meisten Hunde auch ohne Probleme, nur Rebecca und Mambo diskutierten über das eine oder andere Hindernis und erliefen sich daher die längsten Zeiten, die man sich vorstellen kann. Auch der VK2-Quali von Nicole und Dakota standen wortwörtlich einige Hindernisse im Weg. Hätte Dakota nur eins der ausgelassenen Hindernisse genommen, hätte es für eine Quali gereicht. Bei Susan mit Kiwi und Tina mit laika reichten die Punkte nach den Läufen für die VK"-Quli. Beide Teams hatten in dieser Saison jeweils zwei Starts mit 2 Qualis- zwei super Teams.MannschaftAuetalWulfseno

Das Hunderennen

Der Höhepunkt ( für einige auch der Tiefpunkt ) des tages folgte am Schluss in Form eines Hunderennens. das hatten wir das erste Maol auf einem Turnier miterlebt. Eigentlich war es ziemlich unterhaltsam und Manus Archibald und marions Kuno gewannen sogar Pokale in ihren Klassen, aber es zog sich nach eine ohnehin sehr langen Tag dann doch etwas in die Länge.

Um kurz vor 22:00 Uhr kamen wir dann völlig erledigt wieder nach Hause.

Neben den sportlichen Erfahrungen haben wir auch Anregungen für unser nächstes eigenes Turnier mitnehmen können, denn der Tag war, abgesehen von den anfänglichen Chaos bei den Geländeläufen, hervorragend organisiert worden. Neben Gratis-Hundeeis in verschiedenen Geschmacksrichtungen, das bei den startenden Hunden in der nachmittagshitze sehr gut ankam, war auch der Ablauf für die Startterinnen und Starter sehr stressfrei, da immer nur ein Mensch-Hund-Team zur Zeit auf dem Platz war. Zum Hundesportverein Auetal/Wulfsen werden wir sicher wieder fahren!

nach oben