,

THS-Turnier bei der HSG Ahrensbök am 03.09.

Aus allen Himmelsrichtungen reisten die acht Starterinnen und Starter der HSG Kiel am letzten Sonntag mit ihren vierbeinigen Teampartnern bei der HSG Ahrensbök an. Melanie und Barney wollten auch mal etwas Turnierluft schnuppern, begleiteten die Truppe und unterstützten , wo sie es konnten.

Vierkampf 1

Nicole und Dakota starteten imVK1 und lieferten gleich die schönste Unterordnung mit 59 Punkten ab ( trotz intensivem  Quitschie- Testens am nebenstehenden Verkaufsstand ). Die Slalomläufe waren auch sehr gut, in den Hürden und in der Hindernisbahn bekamen sie leider jeweils 4 Fehler. So reichte es am Ende mit 239 Punkten leider knapp nicht für die Aufstiegsquali. So schön, wie die beiden zusammen laufen, wird diese jedoch sicher nicht mehr lange auf sich warten lassen!

OlliUODSC 2510Olli und Bela zeigten ebenfalls eine sehr schöne Unterordnungs- Vorführung im VK1, für die ihnen der Richter 55 gab. Bei ihnen verliefen auch alle Läufe fehlerfrei und zudem keineswegs langsam. Am Tagesende kamen 268 Punkte zusammen, womit die beiden die zweite Aufstiegsquali locker in der Tasche hatten.

Ha-Jo und Freki taten es Olli und Bela gleich. Trotz teilweiser Unlust von Frekis Seite während der Fußarbeit, erliefen die beiden noch tolle 53 Punkte in der Unterordnung. Die Läufe waren ebenfalls fehlerfrei und mit 250 Punkten haben auch die beiden ihre zweite Aufstiegsquali ergattert.

Vierkampf 2

Steffi und Fiby zeigten eine grandiose VK 2 Unterordnung. Trotz kleiner Unstimmigkeiten, durch die Fiby beim Sitz-Kommando wohl "Steh" verstanden hatte, bekamen sie noch 55 Punkte! Auch die Laufdisziplinen verliefen im Anschluss so gut wie fehlerfrei ( nur an einer Hürde war Fiby schneller ), so dass am Ende 265 Punkte übrig blieben und die erste Aufstiegsquali erreicht war.

Susan und Kiwi hatten leider nicht so viel Glück im VK 2. Sah Kiwi noch beim Einstellen hoch motiviert aus, zeigte sie auf dem Platz für vieles Interesse, nur nicht mehr so richtig für die Unterordnung. Aber- und das wird Susan sicher noch häufig hören- sehr hübsch sah sie aus, resümierte der Richter in der anschließenden Besprechung. ;) Besonders erfreulich verlief der Hürdenlauf von den beiden. Hier zeigte sich, das die Geduldsarbeit der vergangenen Trainingseinheiten langsam Früchte trug, er war fehlerfrei und schnell! Mit Zazou sammelte sie erste Erfahrung im 1000 Meter Geländelauf ( 4:51 ) und im HLT, bei dem die beiden einen stolzen dritten Platz ergatterten.

 

Vierkampf 3

Manu und Archi zeigten im VK 3 eine sehr schöne Unterordnung, für die sie mit 56 Punkten bewertet wurden. Anschließend waren auch die Läufe schnell und fehlerfrei, so dass am Ende tolle 267 Punkte übrig blieben.WEBManuHürdeDSC 2620 In den Pausen durfte der kleine Bendix erste Turnierluft schnuppern und sich schon mal darauf einstellen, was in ein paar Jahren auf ihn zu kommt.... ;-)

WEBIngaGeländeDSC 2534Bei Inga und Luca hat die VK 3 Unterordnung nicht so richtig klappen wollen. Aufgrund von organisatorischen Ungereimtheiten wurden sie unerwartet vorgezogen und konnten sich überhaupt nicht richtig vorbereiten. Sie bestanden jedoch noch mit 46 Punkten. Beide legten einen fehlerfreien Slalom hin und eine ebenso fehlerfreie Hindernisbahn. Nur in den Hürden war Luca etwas übermotiviert, wodurch sich 6 Fehlerpunkte ergaben. Am Ende blieben den beiden noch 240 Punkte. Auch im 1000 Meter Geländelauf starteten die beiden, was ihnen sichtlich Spaß machte ( 5:14 ).

Die Geländeläufe

Melina und Ronja sammelten erste Erfahrungen im Geländelauf 1000 Meter ( 5:04 ) und meisterten diesen gar nicht schlecht. Mit Ida ging es dann gleich an den 2000 Meter Start. Ida zog gut, aber Melina WEBMelinaHochweitDSC 2890steckte der erste Lauf noch in den Knochen, so kamen die beiden nach 10:27 Minuten ins Ziel. Ida durfte noch beim Hindernislaufturnier ( HLT ) mitmachen. Nach einem ausgelassenen Hochweit im ersten Lauf, gewann Melina die Dikussion darum im zweiten Lauf und Ida nahm den Hochweit bereitwillig.

Rebecca und Mambo starten im 2000 Meter Gelänelauf. hier waren drei Überholmanöver die Highlights, die Mambo völlig souverän meisterte. So konnte das BSP-Trauma ansatzweise überwunden werden und nebenbei landeten die beiden erfreulicher Weise auch auf dem ersten Platz ( 7: 59 ). Auch im HLT erliefen die beiden den ersten Platz.

So ging ein Turniertag zu Ende, der geprägt war vom herrlichen Wetter, einer richtig tollen HSG-Kiel-Truppe, vielen Erfolgen und einem super netten und flexiblen Organisationsteam der HSG Ahrensbök. Vielen Dank, dass wir bei euch sein durften, wir kommen gerne wieder!

WEBTeamAhrensbökDSC 2909( ein Bericht von Rebecca Ratz )

Weiter Bilder gibt es hier

nach oben